Home
Ziele + Förderung
Ihr Beitrag
Satzung
Kontakt - Impressum

 

 

Ziele der Bildungsstiftung

 

Die Bildungsstiftung fördert:

-    Projekte zur Förderung der vorschulischen Bildung.
-    Projekte zur Förderung von Schülerinnen und Schülern mit dem Ziel, zusätzliche
     Bildungsabschlüsse zu ermöglichen oder schulische Qualifikationen und Leistungen
     zu verbessern.
-    Projekte zur Förderung der beruflichen Qualifikation junger Menschen, die ohne
     zusätzliche Förderung keinen Berufs-/Schulabschluss erreichen könnten.
-    Initiativen in Bildung, Forschung und Wirtschaft, insbesondere zur weiteren
     Entwicklung der Stadt und des Landkreises Hildesheim.

 

Förderrichtlinien:

Konzeptionelle Grundlagen:
Die Hildesheimer Bildungsstiftung ist gemeinnützig, überparteilich und nicht konfessionell
gebunden.
Sie will Vorhaben im Erziehungs- und Bildungsbereich initiieren und fördern.
Ein Rechtsanspruch auf Förderung besteht nicht.
Die Hildesheimer Bildungsstiftung fördert zeitlich befristete Projekte aus dem Bereich
Bildung und Erziehung mit:
 • ehrenamtlicher Beteiligung (Zeitgeber)
 • Modell- und Vorbildcharakter
 • Innovationskraft und Wirksamkeit

Zweck und Aufgaben:
Der Stiftungszweck wird insbesondere durch folgende Maßnahmen verwirklicht:
 1. finanzielle oder sachliche Unterstützung oder Durchführung von Projekten zur
     Förderung der vorschulischen Bildung,
 2. finanzielle oder sachliche Unterstützung oder Durchführung von Projekten zur
     Förderung von Schülerinnen und Schülern mit dem Ziel zusätzliche Bildungs-
     abschlüsse zu ermöglichen oder schulische Qualifikationen und Leistungen zu
     verbessern,
 3. finanzielle oder sachliche Unterstützung oder Durchführung von Projekten zur
     Förderung der beruflichen Qualifikation junger Menschen, die ohne zusätzliche
     Förderung keinen Berufsabschluss erreichen könnten,
 4. Vergabe von Stipendien, Beihilfen oder ähnlichen Unterstützungen zur
     Förderung der Bildung, Forschung und Wissenschaft, insbesondere zur
     weiteren Entwicklung der Stadt und des Landkreises Hildesheim.

Fördergrundsätze
 1. Die Hildesheimer Bildungsstiftung fördert auf Antrag Projekte, die der Verwirklichung
     der in den Förderrichtlinien genannten Zwecke und Aufgaben dienen. Es werden
     grundsätzlich nur Projekte gefördert, deren Teilnehmer/innen in Stadt und Region
     Hildesheim ihren Wohnsitz haben.
 2. Es können nur Projekte gefördert werden, die eine unmittelbare Unterstützung von
     Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen beinhalten.
 3. Ein Rechtsanspruch auf Förderung besteht nicht.
 4. Die Förderung von Maßnahmen ist nicht zulässig, soweit die Projekte 
 a. in den Haushaltsplänen des Landkreises und/oder der dort ansässigen Kommunen
     veranschlagt oder 
 b. durch deren gesetzliche Leistungen abgedeckt sind oder
 c. in der Vergangenheit durch die regelmäßig erbrachten freiwilligen Leistungen abge-
     deckt waren.
 5. Die Förderung ist höchstens in Höhe der förderfähigen Kosten möglich. Die förder-
     fähigen Kosten setzen sich in erster Linie aus Sachkosten und Verwaltungskosten
     zusammen. Verwaltungskosten sind bis zu einer Höhe von 5% der Gesamtkosten
     förderfähig.
 6. Eine teilweise oder ergänzende Förderung ist grundsätzlich möglich.
 7. Die Förderung ist in der Regel für die Dauer von bis zu einem Jahr möglich. Eine
     Verlängerung der Dauer der Förderung ist grundsätzlich möglich.
 

Förderantrag

1. Ein Antrag ist nur möglich mit dem im Internet hinterlegten Formularen (folgt in Kürze) 
    möglich
(www.bildungsstiftung-hildesheim.de).

2. Die Förderung ist mit einer Maßnahmenbeschreibung und einem Finanzierungsplan zu
    beantragen.

Weitere Kriterien sind:


      a. Initiative von Initiatoren mit verschiedenen Beteiligten

      b. Evaluation und Veröffentlichung der Ergebnisse

      c. Anschub zur Selbsthilfe

      d. Bildung von Netzwerken

      e. Systemische Entwicklung

       f. Transferbezug

Ausschlusskriterien

• Einzelpersonen und geschlossene Gruppen

• Fahrtkosten

• Baumaßnahmen

• Die Stiftung fördert keine Vorhaben, deren Finanzierung der Kommune oder dem Staat 
  obliegen.


Bewilligung

1. Die Antragstellung ist grundsätzlich jeder Zeit möglich.

2. Über Anträge entscheidet der Vorstand. Er kann bei Bedarf Experten/innen der
    Fachausschüsse der Hildesheimer Bildungsstiftung hinzuziehen.

3. Die Anträge müssen zu einem im Internet (www.bildungsstiftung-hildesheim.de)
    veröffentlichen
Termin vorliegen, um geprüft zu werden.

4. Über das weitere Prozedere entscheidet der Vorstand im Einvernehmen mit den
    Experten/innen
der Fachausschüsse der Hildesheimer Bildungsstiftung.

5. Über offenkundig nicht zuwendungsfähige Anträge entscheidet der Vorstand
    unmittelbar.

6. Über die Annahme oder Ablehnung von Anträgen auf Förderung wird schriftlich,
    i.d.R. per
Email, informiert. Ein Anspruch auf schriftliche Begründung der Ablehnung
    besteht nicht.

7. Die Bewilligung der Fördermittel erfolgt mit der Maßgabe, dass bei der nachträglichen
    Änderung
der Maßnahmen oder wesentlichen Maßnahmebestandteilen eine unver-
    zügliche Information an
den Vorstand der Hildesheimer Bildungsstiftung erfolgt. Die
    Hildesheimer Bildungsstiftung kann
die bereits gewährten Mittel zurückfordern, wenn
    diese Information unterbleibt oder die
Änderungen der Maßnahme die Förderung
    ausschließen.

8. Die Fördermittel können zurückgefordert werden, wenn diese nicht bestimmungs-
    gemäße Verwendung finden.



Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

1. Die Hildesheimer Bildungsstiftung ist berechtigt, die jeweils geförderten Maßnahmen
    im
Rahmen ihrer Presse- und Öffentlichkeitsarbeit darzustellen.

2. Der Maßnahmeträger verpflichtet sich, im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit die
    Förderung der
Maßnahme durch die Hildesheimer Bildungsstiftung bei allen
    maßnahmebezogenen
Veröffentlichungen anzugeben.


Revision

Die Förderung von Maßnahmen erfolgt mit der Maßgabe, dass die Hildesheimer Bildungsstiftung oder ein von ihr Beauftragter berechtigt wird, die bestimmungsgemäße Verwendung der von der Hildesheimer Bildungsstiftung hingegebenen Mittel durch Einsicht in die Bücher und Belege in den Räumen des Empfängers oder in anderen Räumen nachzuprüfen. Soweit die Hildesheimer Bildungsstiftung oder ein von ihr Beauftragter es zur Erfüllung des Prüfungszweckes für erforderlich hält, kann die Prüfung auf die sonstige Geschäfts- und Wirtschaftsführung des Empfängers ausgedehnt werden.

Hildesheimer Bildungsstiftung  | info@hildesheimer-bildungsstiftung.de